Zwei Welten – Benefizkonzert am 5. April VERSCHOBEN

Leider müssen wir den Event vom 5.4. in der Gewürzmühle Zug verschieben. Weitere Infos folgen.

Barbara Gunasekaram, Autorin aus Zug und der «chor zug» treten gemeinsam auf und verbinden jeweils ihre Kunstformen Lesung und Gesang auf treffende Art und Weise. Geschichten über Krieg, Flucht und Liebe werden mit gefühlvoller Popmusik des Chores verbunden. Das Konzert ist gratis, es gibt eine Kollekte für Waisenkinder in Sri Lanka. 

Barbara Gunasekaram kommt ursprünglich aus Australien und wohnt seit vielen Jahren in Zug, zusammen mit ihrem Mann aus Sri Lanka und drei inzwischen erwachsenen Kindern. Sie arbeitete lange Zeit als Spielgruppenleiterin, bis sie 2016 mit dem Schreiben begann und ihr Erstlingswerk «VANAKKAM – KEIN WEG ZURÜCK» veröffentlichte. 2018 folgte «VANAKKAM – TROTZ ALLEM».

In ihren autobiografisch geprägten Romanen verknüpft die Autorin ihre eigene Geschichte und die ihres Mannes. Sie erzählt von Freiheit und Liebe, Flucht, tragischen Schicksalsschlägen, Hoffnungen, Abenteuer und Integration. Eine Geschichte, die berührt und zu Herzen geht. www.vanakkam.ch

Aus ihrem Bedürfnis, den in Nord Sri Lanka vom Krieg gezeichneten Menschen zu helfen, gründete sie den Verein «PALM SQUIRREL SOCIETY». Das Ziel des Vereins ist, Geld für nachhaltige Projekte zu sammeln, die Waisenkinder und junge Frauen auf dem Weg zu einer sicheren Zukunft helfen sollen. Der Erlös der Veranstaltung kommt vollumfänglich diesen Projekten zu. www.palm-squirrel-society.ch

 

Der «chor zug», vor 25 Jahren als Gospelchor Zug gegründet, hat sich in den letzten Jahren zu einem Aushängeschild für moderne Chormusik in Zug entwickelt. Er gewann mehrere, sogar internationale Preise und Auszeichnungen und überrascht seine Konzertbesucher*innen jährlich mit neuen Programmen. Das Repertoire wird laufend erweitert, so finden sich bekannte Songs von Coldplay, Queen, Katy Perry, Stevie Wonder oder Ariane Grande auf der Liste.

Seit einem Jahr wird der Chor vom initiativen und ideenreichen Zuger Christof Tschudi geleitet, welcher unter anderem im Verein «Zuger Chornacht» seit dessen Gründung an vorderster Front mitwirkt. Er versteht es ausgezeichnet, dem Chor zu viel Präsenz und positiver Ausstrahlung auf der Bühne zu verhelfen.

Die Sänger*innen des «chor zug» stammen aus der näheren Umgebung. Die beeindruckenden Solisten kommen alle aus dem Chor und verleihen den Stücken mit ihrem Gesang eine ganz besondere Wirkung. www.chorzug.ch